Auch nach unserer Auffassung ist es an der Zeit durch Initiativen den Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung zu unterstützen. Beides schadet nämlich nicht nur den Opfern, sondern der gesamten Gesellschaft. Ausgrenzungen jeglicher Art haben in unserer Stadt nichts zu suchen!

Um diese Themen entsprechend zu transportieren und dafür das Bewusstsein aller zu erreichen, befürworten wir eine längerfristige Kampagne. Wir regen an, diese Kampagne im gesamten Stadtgebiet zu verbreiten und können uns hierzu neben den vorgeschlagenen Plakaten auch gut die Werbeflächen der beleuchteten Buswartehäuschen vorstellen. Sicher sind auch viele Einzelhändler bereit Flächen an oder in ihren Ladenlokalen für solche Plakate zur Verfügung zu stellen.

Im Sinne eines friedlichen und gleichberechtigten Miteinanders aller Menschen schlagen wir die Kampagne wie nachfolgend vor und bitten diese dem Rat zur Beschlussfassung vorzuschlagen:

Vesalia hospitalis
   Wesel 2020:

- für Vielfalt und Toleranz - gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Hass
- für kulturelle Vielfalt
- für ein friedliches Miteinander der Religionen
- für ein Miteinander der Generationen
- für einen respektvollen Umgang miteinander
 
Mit freundlichen Grüßen

Madeleine Feldmann                             Tobias Geerißen
 
Christoph Lohmann                               Stephan Mäteling
Anwohner im Schepersfeld haben uns auf folgende Verkehrsprobleme aufmerksam gemacht:
Die Kreuzung Andreas-Vesalius-Straße / Am Birkenfeld ist wegen teilweiser verkehrswidrig abgestellter Fahrzeuge nicht einsehbar.
Weiterhin ist die Ausfahrt vom Quadenweg auf den Schepersweg, durch teilweise auf beiden Seiten des Quadenwegs parkende Autos, uneinsichtig, da sie zu nah an der Einmündung stehen. Wenn ein Fahrzeug in den Quadenweg einbiegt und ein anderes fährt heraus, kommt es regelmäßig zu gefährlichen Situationen. Die Verwaltung wird gebeten, in beiden Fällen nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen und im zuständigen Ausschuss zu berichten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Stein
Ratsmitglied Schepersfeld
Wir möchten Sie bitten, den ASG zu beauftragen, dringend die Unterführung auf der Hamminkelner Landstrasse zu reinigen.

Hierbei handelt es sich um die Einfahrt in den Ortsteil Blumenkamp und die Hauptanbindung an die Feldmark. Eine so repräsentative Pforte haben beide Stadtteile nicht verdient. Es heißt ja nicht „Wildblumenkamp“. Diesen Eindruck vermittelt die Unterführung aber.

Sowohl Graffitis als auch Wildwuchs führen zu keinem einladenden Bild. Dies muss dringend korrigiert werden.
Bilder haben wir beigefügt, die diesen Trauerzustand belegen.

Danke!

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Müller                     Tobias Geerißen
Ratsmitglied                      sachkundiger Bürger
Eltern, die Ihre Kinder zum Kindergarten und in die Grundschule brachten, haben mir beiliegende Bilder zukommen lassen.

Bitte veranlassen Sie den ASG schnellstmöglich, die Brombeersträucher zurückschneiden zu lassen, damit der durch die Parksituation ohnehin schon enge Fußweg vernünftig genutzt werden kann.

Wie Sie dort sehen, hat sich seit meinem Antrag aus Oktober 2019 zur morgendlichen angespannten Parksituation gerade durch die Baustellenfahrzeuge der anliegenden Großbaustelle leider nicht viel getan.

Dann sollte wenigstens der verbleibende Fußweg für Kinder und Eltern vernünftig nutzbar sein.

Danke!

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Müller
Ratsmitglied
Wenn man mit dem Fahrrad von der B8 kommend die Nordstraße in Richtung Brücke befährt, ist der Radweg in einem sehr schlechten Zustand. Die Wurzeln der Bäume haben hier ganz offensichtlich den Radweg angehoben und teils komplett aufgebrochen.
Als Radfahrer ist diese Wegstrecke extrem unkomfortabel und einer fahrradfreundlichen Stadt nicht angemessen.

Ich beantrage diesen Missstand schnellstmöglich zu beheben.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Schulten
Verkehrspolitischer Sprecher

Suchen

Landtagsabgeordnete für Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Voerde und Wesel

Unsere Arbeit im Rat! Hier finden Sie alle Anträge

Besucht uns auf unserer Facebook-Seite