Flure öffentlicher Gebäude sollen im Winter nicht mehr geheizt werden, so eine Forderung des Wirtschaftsministers. Dies alleine wird aber nicht reichen um eine spürbare Senkung des städtischen Energieverbrauchs insgesamt zu erreichen.

Die CDU-Fraktion bittet daher im zuständigen Ausschuss aufzuzeigen, anhand welcher Maßnahmen die Stadt Wesel ihren Beitrag zur Energiesenkung beisteuern wird. Dabei bitten wir nicht nur kurzfristige Einsparpotentiale aufzuzeigen, sondern auch mittel- und langfristige Maßnahmen, wie beispielsweise die Umrüstung von Heizungsanlagen, Beleuchtung und Hausbewirtschaftung. Welche alternativen Brennstoffe könnten künftig bei den Gebäuden eingesetzt werden, wo heute mit Gas geheizt wird?

Einen Zielkonflikt sehen wir schon jetzt bei den städtischen Schulen. Wegen der andauernden Pandemie muss einerseits weiterhin regelmäßig gelüftet werden, gleichzeitig soll jedoch Energie eingespart werden. Hier bitten wir eine auch im Sinne der Schüler geeignete Handlungsempfehlung zu entwickeln und aufzuzeigen.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Linz
-Fraktionsvorsitzender-

Am 06.12.2020 wurde der Isseldeich, sowie die darauf befindliche Wurmflakstr., an der Unterführung Drevenacker Landwehr durch das Wasser der Issel weggespült und es entstand eine 10 – 15cm breite Lücke im Deich. Die Baustelle wurde gesichert und von Schlamm und Ablagerungen befreit.

Seitdem hat sich an der Baustelle nichts getan und die Anwohner und Zulieferer der Wurmflakstr. 84 -120 müssen große Umwege in Kauf nehmen.

Das ist unserer Meinung nach für die Anwohner nicht weiter zumutbar, daher bitten wir Sie Kontakt mit dem Kreis aufzunehmen und einen Sachstandsbericht anzufordern.

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Nuyken                               Helmut Conrads
-1. stellv. Bürgermeisterin-          -Ratsmitglied-

Alle Straßen rund um den Blumenkamper Weg sind schon Tempo 30, nur der Blumenkamper Weg selbst nicht. Daher kamen Anwohner dieser Straße auf mich zu und baten darum, dass auch Ihre Straße auf Tempo 30 reduziert wird.

Es wurde berichtet, dass immer wieder das Tempo auf diesem kurzen Stück zwischen Landwehr (Tempo 30) und Westfalenweg (Tempo 30) stark erhöht wird (Theoretisch darf 100 gefahren werden) und es zu unangenehmen Situationen kommt, da dort auch viele Fahrradfahrer und Spaziergänger mit Hunden unterwegs sind.

Bitte kommen Sie dem Wunsch der Anwohner nach und stellen Tempo 30 Schilder und für den Anfang die Geschwindigkeitsanzeige auf. Danke!

Mit freundlichen Grüßen

Thorsten Müller
-Ratsmitglied -

Suchen

Unsere Arbeit im Rat! Hier finden Sie alle Anträge

Besucht uns auf unserer Facebook-Seite