In vielen Städten Deutschlands findet zur Zeit die Umgestaltung zu inklusiven Spielplätzen statt.
Vorhandene Spielplätze werden hierbei so weiterentwickelt, dass Kinder mit und ohne Behinderung dort gemeinsam spielen können.

In Wesel ist dies leider zur Zeit noch nicht möglich!

Für Kinder mit besonderen Bedürfnissen, Kinder mit Bewegungsstörungen, Einschränkungen des Seh- und Hörvermögens, Rollstuhlfahrer, Muskelschwäche u.s.w., ist das Benutzen der öffentlichen Spielplätze fast unmöglich, da alle Geräte fast ausnahmslos im weichen Sand
stehen und dadurch nicht erreichbar sind.

Alle Kinder haben das Recht auf das gemeinsame Spiel an und auf den Spielgeräten!

Planungsgrundlage bieten die bekannten DIN-Normen. Viele Hersteller haben bereits ein beachtliches Repertoire verschiedener Produkte (s. Anlage) im Portfolio.

Dabei ist das Spielen an der frischen Luft für alle Kinder so wichtig!

Freunde finden, Freude empfinden sind für das gesunde Aufwachsen unserer Kinder sehr wertvoll.
Unsere Spielplätze sollten barrierefrei ausgestattet werden um Kinder mit und ohne Behinderung gleichermaßen Freude am gemeinsamen Spiel zu bereiten.
In einem Video der Aktion Mensch (Titel: „Ziemlich unzertrennlich“) wird deutlich, wie wichtig solche Plätze der Begegnung für alle Kinder sind.

Ich bitte Sie, die notwendigen Planungsvorgänge zur Umgestaltung der Weseler Spielplätze priorisiert zum Wohle unserer Kinder zu starten.

Mit freundlichen Grüßen

Jutta Radtke
CDU Ratsmitglied

Suchen

Landtagsabgeordnete für Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Voerde und Wesel

Unsere Arbeit im Rat! Hier finden Sie alle Anträge

Besucht uns auf unserer Facebook-Seite